Einzugsgebiet

lgs-karlsbad-einzugsgebiet

Anders als viele Vor-Ort-Schulen hat die Ludwig Guttmann Schule Karlsbad ein großes Einzugsgebiet, das von Bühl südlich von Baden-Baden bis Waghäusel im nördlichen Landkreis Karlsruhe reicht und circa ein Drittel des Regierungsbezirks Nordbaden abdeckt (Stadt- und Landkreis Karlsruhe, Landkreis Rastatt, Baden-Baden, westlicher Enzkreis und der nördliche Teil des Landkreises Calw).

Für die Grundstufenschülerinnen, die zu Hause wohnen, bedeutete das in der Vergangenheit weite Anfahrtswege in Kauf nehmen zu müssen. Doch Herausforderungen sind dazu da, dass man sie meistert.

 

Der Aufbau einer dezentralen Grundstruktur hat bereits mit der Außenstelle in Langensteinbach 1988 begonnen und erfuhr vor allem seit 2002 bis heute eine enorme Erweiterung durch die Bildung von weiteren Außenstellen:

  • in Rastatt – begonnen mit Außenklassen (2002), welche 2015 nach Gaggenau umgezogen ist.
  • in Karlsruhe am Wohnheim für schwerstbehinderte Schülerinnen und Schüler (2002)
  • in Kronau an der Erich Kästner Schule – begonnen mit Außenklassen 2003 und seit März 2008 im Status einer Außenstelle

Damit wurde die Basis für eine wohnortnahe Beschulung für körperbehinderte Grundstufenkinder geschaffen. Die Stammschule in Langensteinbach ist als regionales Kompetenzzentrum sowohl für körperbehinderte Grundstufenschüler aber vor allem für die Haupt- und Berufsschulstufenschüler wichtig.