Nach der Schule

nach-der-schule-2

Gut starten, in ein möglichst selbständiges Leben – das ist es, was unsere Schüler und Schülerinnen brauchen und auf diesem Weg unterstützen wir sie: anfangs im Rahmen verschiedener Projekte, später dann in der Werk- bzw. Übergangsstufe.

Dort bereiten sich die Jugendlichen während einer Dauer von zwei bis drei Jahren ganz gezielt auf die Bewältigung künftiger Lebenssituationen vor. Im Vordergrund stehen dabei die Förderung ihrer Selbstständigkeit, die Weiterentwicklung ihrer Gesamtpersönlichkeit und die Fähigkeit, im „Miteinander“ den Alltag zu bewältigen.

Durch regelmäßiges Übernachten werden Selbstbestimmung, Freizeitgestaltung, Ablösung vom Elternhaus und Rücksichtnahme gelebt, gleichzeitig aber auch die praktische Bewältigung des Alltags mit Kochen, Einkaufen, Wäsche waschen, Putzen, Formulare und Rechnungen ausfüllen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Wie komme ich von „A“ nach „B“? Der Umgang mit öffentlichen Verkehrsmitteln, mit Behörden und öffentlichen Einrichtungen ist für das Leben nach der Schule ebenso wichtig wie die Berufspraktika, die in örtlichen Werkstätten, in weiterführenden Schulen und in unterschiedlichen Firmen stattfinden.

 

hp photosmart 720

 

 

Doch all dies funktioniert nur auf der Basis einer intensiven Zusammenarbeit von Eltern, Jugendlichen, Lernbegleitern und dem Team für Nachschulische Perspektiven  der Ludwig Guttmann Schule Karlsbad.

 

 

Kontakt per E-Mail: lgs.beratung.nsp@lgs-karlsbad.de